Scheidenpilz – Symptome

Scheidenpilz-Symptome sicher erkennen

Attraktive weibliche Person in UnterwäscheAls Frau wissen Sie, dass der weibliche Intimbereich sehr sensibel ist. Schon minimale Veränderungen in der Scheidenregion nehmen Sie bewusst wahr. Aus diesem Grund ist es möglich, Scheidenpilz-Symptome bereits im Anfangsstadium einer Infektion zu bemerken. Im Einzelnen stellen Betroffene die folgenden Beschwerden fest, die auf das Vorliegen von Scheidenpilz hindeuten:

  • Juckreiz
  • Ausfluss
  • Weitere Symptome wie Rötung und Schwellung

Durch Scheidenpilz verursachter Juckreiz

Ein unangenehmes Jucken in der Scheidengegend tritt in der Regel wesentlich früher auf als die anderen Scheidenpilz-Symptome. Meist kommt es zu dem Juckbeschwerden, bevor Sie eine Rötung oder Schwellung bemerken. Dabei nimmt der Juckreiz umso mehr zu, je weiter sich die Scheidenpilzinfektion ausbreitet.

Durch Scheidenpilz verursachter Ausfluss

Im weiteren Verlauf der Pilzerkrankung tritt häufig Ausfluss auf. Dieser hat eine trüb-weiße Färbung und hinterlässt unschöne Spuren in der Unterwäsche. Der Ausfluss bleibt hartnäckig bestehen, auch bei Toilettengängen. Er ist eher klebrig und nahezu geruchslos. Vielleicht gehören Sie auch zu den Frauen, die mit dem Arztbesuch bei einer Scheidenpilzinfektion warten, bis es zum Auftreten vom Ausfluss kommt. Die meisten Betroffenen suchen nämlich wegen des anfänglich ausschließlich auftretenden Juckreizes noch keine ärztliche Hilfe auf.

Weitere durch Scheidenpilz verursachte Symptome

Auch Schwellungen und Rötungen stellen typische Scheidenpilz-Symptome dar. Darüber hinaus leiden zahlreiche betroffene Frauen unter Schmerzen beim Wasserlassen.

Tipp: Bei einer Infektion mit Scheidenpilz handelt es sich nicht um eine schwerwiegende Erkrankung. Dennoch führt sie zu Beschwerden und Unannehmlichkeiten, die Ihnen das Leben unnötig schwer machen. Warten Sie aus diesen Gründen nicht, wenn Sie die ersten Scheidenpilz-Symptome bemerken. Schwangere sollten schon aus Rücksicht auf ihr Baby rasch handeln und ärztlichen Rat einholen. Übrigens ist Scham hier völlig fehl am Platz. Eine Scheidenpilzinfektion kann jede Frau treffen. Tatsächlich erkranken Dreiviertel aller Frauen hierzulande mindestens einmal während des Lebens an dieser Pilzinfektion. Das bewährte Medikament Canesten® GYN Once Kombi bzw. Canesten® GYN 3-Tage-Kombi hilft Ihnen schnell und zuverlässig, eine Scheidenpilzinfektion wirkungsvoll zu bekämpfen.
ANZEIGE

Canesten Gyn Once Kombi

Canesten Gyn Once Kombi günstig bei Medpex bestellen

 

Gegenseitige Ansteckung mit Scheidenpilz in einer Partnerschaft

Scheidenpilz zählt nicht zu den Geschlechtskrankheiten. Dennoch ist diese Pilzinfektion generell sexuell übertragbar. In sehr seltenen Fällen kommt es in Beziehungen zu gegenseitigen Ansteckungen. Wenn Sie die Infektion behandeln, sobald Sie die ersten Scheidenpilz-Symptome bemerken, können Sie eine wechselseitige Ansteckung verhindern.

Vaginale Pilzerkrankung ohne Symptome

In seltenen Fällen tritt eine vaginale Mykose auch völlig unbemerkt auf, weil die betroffene Frau keinerlei Scheidenpilz-Symptome feststellt. Weder die typischen Rötungen und Schwellungen noch ein Juckreiz oder ein Brennen beim Wasserlassen sind zu erkennen. Entdeckt wird die vaginale Mykose ohne Scheidenpilz-Symptome erst, wenn der Arzt im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung einen Abstrich vornimmt und diesen anschließend unter dem Mikroskop untersucht.

Behandlung des symptomlosen Vaginalpilzes

Wenn die betroffene Patientin nicht schwanger ist, kann auf eine Therapie von einem Vaginalpilz ohne Symptome verzichtet werden. Anders verhält sich die Sache, wenn Sie ein Kind erwarten. Dann sollte unbedingt eine Behandlung der Pilzinfektion erfolgen, auch wenn sie symptomfrei ist, um eine Übertragung auf ihr Baby während der Geburt zu verhindern. Eine Infektion des Neugeborenen mit Scheidenpilz kann eine schwerwiegende Erkrankung hervorrufen, weil dessen Immunsystem noch nicht ausgereift ist.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren
nothing